Erdbebenopfer in Nepal

Ein Dorf in Nepal bedankt sich! Bitte beachten Sie das Plakat auf dem Foto!

Liebe Gemeinde,

am 28.05.2015 erreichte mich um 23.00 Uhr folgende Mail von Nike-Ann Schröder, die mit Hilfe des Vereins Brücke nach Tibet e.V. und vor Ort ortskundigen, bekannten Helfern, die gespendeten Gelder in Nepal einsetzt und koordiniert.

 

 

Der beigefügten PDF-Datei, können Sie die genauen Hilfsprojekte entnehmen. Eingehende Spenden leite ich weiterhin umgehend an den Verein weiter. Herzlichen Dank. Heike Javernik

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Gemeinde Maria Königin des Friedens,

 

 

 

....no comment..............doch: wir waren zwischenzeitlich

stolze BesitzerInnen von 32*9= 288 großen Dachblechen und einem gemieteten

Truck. Und Tsering Ongma hat ganze Arbeit geleistet und das inmitten von Orkan,

Gewitter und Starkregen in KTM, wo es zudem kaum noch Dachbleche zu kaufen gab

- mehrere Tage wurde sie vertröstet und hat die ganze Stadt abgeklappert, um

alle Bleche zu bekommen.  Und jetzt freuen sich gerade 128 Familien in einem

Dorf darüber, denn 99% der Häuser sind leider durch das Erdbeben zerstört. Die

örtlichen Dalits "Unberührbare" haben wir explizit berücksichtigt,

sie haben eine zusätzliche Hilfe von uns bekommen, das war meine Bedingung für

die Finanzierung dieses Transports (da sie an anderen Orten aufgrund ihrer

schwachen sozialen Position häufig von den Hilfslieferungen nichts abbekommen).

Aber ab heute - da können wir sicher sein - gibt es rege Bautätigkeit für

Not-Häuser.....

 

 

 

Die Bilder sprechen für sich...

 

Liebe Grüße! und auch von mir ein dickes, herzliches DANKE-SCHÖN!

Nike Ann Schröder