Newsletter Syrien / Homs

Liebe Gemeinde,

ich möchte Ihnen die neuesten Grüße übermitteln, die mich vor einigen Tagen aus Homs erreicht haben...

Liebe Frau Beata, ich möchte mich zuallererst ganz herzlich bedanken. Nicht nur für die großzügige Spende von 2100 €, sondern auch für die herzliche Aufnahme in Ihrer Gemeinde. Ganz besonders möchte ich mich für die gemeinsame Feier der Hl. Messe mit dem lieben Mitbruder Vetter und dem Diakon bedanken, der das Evangelium vorgelesen hat.

Nichts und niemand kann uns die Verkündigung verbieten oder uns daran hindern! Wir sind in der Lage, gleichzeitig das Trishagion in Göttingen auf aramäisch und das „ Herr erbarme Dich" in Homs auf deutsch zu singen. Es war einfach ganz toll, das Quadischat in Maria Frieden mitzubeten.

Am letzten Donnerstag (31.05.) bin ich morgens um 08.00 Uhr in Homs angekommen und musste gleich für die Erstkommunion arbeiten. Die grosse Hostie aus Maria Frieden war das wichtigste Zeichen unserer Verbundenheit.

Überlassen wir es dem HERRN, für unsere gemeinsame zukünftige Arbeit zu sorgen!

Viele Grüße an ALLE! Ein Vergelt`s Gott und Gottes Segen!

Homs, Syrien, 04.Juni 2018

Ihr Jihad Nassif

Bei dieser Gelegenheit erinnere ich an die Holzgliederfische, die uns Jihad zum Verkauf dagelassen hat. Sie sind im Keller seines Pfarrhauses in einer kleinen Werkstatt von einer gelähmten Frau und ihrem Sohn hergestellt worden. Die syrischen Christen können sich keine Kruzifixe in ihre Autos hängen, da diese von Islamisten zerschossen werden. Stattdessen verwenden sie das alte Zeichen der Urchristen, um sich in der Öffentlichkeit zu ihrem Glauben zu bekennen.

Möchten Sie sich vielleicht auch als kleines Zeichen der Verbundenheit mit unseren syrischen Freunden in Homs einen solchen Fisch in Ihr Auto oder in ihre Wohnung hängen?

Die Fische können im Pfarrbüro käuflich erworben werden oder fragen Sie nach der Hl. Messe in der Sakristei nach. Der Erlös des Verkaufs geht direkt nach Homs!
Für die Syriengruppe Maria Frieden B. Spata